Das Finale der Stundenlaufserie 2015

Stand der verletzte Lauf der Serie noch unter einem sehr nassen Stern, so gab es zum Finale am Wetter gar nichts zu meckern. Blauer Himmel und Sonnenschein boten einen würdigen Rahmen für die großartigen Leistungen der insgesamt 58 Teilnehmer beim finalen Lauf der Serie.

Bei den Frauen gab es mit den 16.020 m von Laura Clart die Jahresbestleistung bei den Frauen. Da liesen sich Sandra Boitz und Carina Schipp auch nicht lange bitten und vervollständigten mit hervorragenden 15.420 m und 15.224 m das Siegerpodium des 218. Stundenlaufs.

Bei den Männern ging es ebenfalls sehr spannend zu. Am Ende hatte hier Marc Werner mit 16.280 m nur einen knappen Vorsprung vor Dirk Henning mit 16.210 m und Benjamin Huber mit 16.100 m.

Im Anschluss fand die Siegerehrung der kompletten Serie statt. Hier waren vor allem die Sonderwertungen der meisten gelaufenen Meter spannend. Erst beim finalen Lauf konnte Uwe Emmrich-Kießling die Führung übernehmen und verweis Dirk Naumann auf den 2.Platz. Der dritte Platz ging an Klaus Arnold.

Bei den Damen war es gleichfalls sehr knapp. Hinter Christina Schuhmann schob sich Susanne Probst noch auf den zweiten Platz. Antje Reimer fehlte leider beim letzten Lauf und konnte ihrem Konto somit keine Meter mehr hinzufügen. Sie sicherte sich aber knapp den 3.Platz.

In der inoffiziellen Vereinswertung nutzte der SC DHfK seinen Heimvorteil bei den letzten beiden Veranstaltungen (vielen Dank hier nochmal für die Unterstützung) und sicherte sich mit großem Vorsprung des ersten Platz vor der gastgebenden LG eXa. Der dritte Platz ging hier an den Leipzig Marathon e.V..

Die Stundenlaufserie wird dann 2016 im April voraussichtlich dann wieder auf dem Testfeld der Sportfakultät fortgesetzt. Die Termine werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Please follow and like us:
Follow by Email
Nach oben